A fair(y)tale

– von Evelyn Großmann –

Ein Besuch auf der Inhorgenta Munich – das heißt ein Tag voll neuer Impressionen, interessanter Gespräche, beeindruckender Vielfalt. Das wusste ich schon, bevor ich am Freitag in München eintraf. Aber nur theoretisch. Aus Erzählungen, Bildern und Informationstexten.

Doch die wahren Dimensionen dieses Events, das mittlerweile auf bereits 41 Jahre Tradition zurückblickt, wurden mir erst klar, als ich das riesige Messegelände betrat. Im Wind wehten meterhohe Flaggen mit dem Inhorgenta-Logo. Der fast schon endlose Weg zum Eingang war gesäumt von Plakaten der Aussteller, die Lust auf mehr machten. Und dort, hinter den Glastüren und schickem Empfangsbereich, öffnete sich an meinem 75. Tag bei Convensis eine für mich neue Welt. Hier präsentieren Jahr für Jahr zahlreiche Uhren- und Schmuckmarken ihre Meisterstücke. Überall glänzen polierte Oberflächen, glitzern geschliffene Steine in allen Farben. Die Vielfalt ist riesig.

Evelyn Großmann, Junior Manager Communications, am Stand des Ausstellers Junghans

Von klassisch-edlen Zeitmessern aus traditionsreicher Uhrmacherkunst, bis hin zu poppig-schrillem Designschmuck – für jeden Geschmack und Stil ist etwas dabei. Neben den großen, luxuriösen Ständen reizen ungewöhnliche Messeauftritte mit kreativen Einfällen. Da kann es schon vorkommen, dass dem überraschten Besucher plötzlich ein Pulk Damen in, nunja, „sommerlicher Strandkleidung“ über den Weg läuft. Oder der Messestand aus einem futuristisch anmutendem Airstream Campingmobil besteht. Für neue Gedankenanstöße ist die Inhorgenta Munich die richtige Plattform. Hier beeindrucken die Aussteller mit ihren neuen Produkthighlights nicht nur die Besucher, sondern inspirieren sich auch gegenseitig. Trends werden gesetzt und präsentiert. Deshalb ist ein Besuch auf der Inhorgenta Munich in jedem und für alle Sinne spannend.

Die Zeit steht für ein paar Tage still – und fliegt doch in einem Augenblick vorbei. Zum ersten Mal war auch ich dabei im Trubel der Messe. Für unseren Kunden Junghans durfte ich den Pressevertretern die neuesten Highlights aus der Kollektion vorstellen und mögliche Veröffentlichungen besprechen. Pressekonferenz, Preisverleihung, Einzeltermine.  So ein Tag auf der Inhorgenta Munich geht schnell vorbei. Nach etlichen Gesprächen mit Journalisten unterschiedlichster Redaktionen, engagierter Aussteller und Koryphäen der Branche trat ich am Abend müde, aber glücklich wieder den Heimweg an. Mit vielen neuen Eindrücken und Gedanken im Gepäck ging es zurück quer durchs Land. Auf Wiedersehen, Inhorgenta Munich! Bis zum nächsten Mal!

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.