Dresscode Man: Die Harmonie der Gegensätze

(von Irmie Schüch-Schamburek)

So wie es zu jeder These eine Antithese gibt, ist jeder Fashiontrend diese Saison auch in seinem extremen Gegensatz en vogue. Dies gilt auch für die Herrenkollektionen dieses Herbstes. Im Casual Bereich heißt dies Hightech versus Retro. Einerseits erlebt Loden oder zumindest Lodenoptik und klassischer Strick ein Revival, andererseits bestimmen hochfunktionelle Technomaterialien Funktionalität, Look und Haptik.

Futuristisch anmutende Schnitte, 3D Materialien, grafische, architektonische Strukturen und Muster sind auch im Business ein Thema – übrigens ebenso wie klassischer Nadelstreif, dem sich kaum ein namhafter Designer entziehen konnte. Nicht minimalistisch, sondern extrem opulent präsentiert sich hingegen der aktuelle Dandy Style mit Rüschen- und Volants auf Hemden sowie Blumenprints – es muss ja nicht gleich als Stickoptik auf Nadelsteifanzügen sein, wie es Dolce&Gabbana oder Diesel Black Gold zeigen. Ebenso ein Trendthema, das aber für Männer eher nur ein Nischenlook bleiben wird: Animalprints. Egal ob Löwe, Giraffe oder Zebra, sowohl das Kultlabel Burberry Prorsum als auch Yves Saint Laurent und Versace setzen auf diese Optik. Wer etwas gemäßigtere Prints bevorzugt, dem stehen diesen Winter Karos in allen Kombinationen zur Verfügung – beispielsweise von Jil Sander, Étro, Valentino, Gucci oder Zegna. Ganz gleich ob als klassischer Glencheck oder Vichy-Stil  im 50er-Jahre Look wie es Minucci Prada präsentiert. Wer es exzentrisch liebt, der trägt es als Anzug in kontrastvollen All Over Look oder kombiniert verschiede Muster bei Hose und Sakko. Mut kann man nicht kaufen!

Irmie Schüch-Schamburek – Style & Trend Consultant und Autorin

Apropos Anzug: Dieser präsentiert sich immer noch schmal und tailliert geschnitten, mit zwei Knöpfen, schmalen Hosen und ebenso schmalen Krawatten. Alternativ dazu sind auch destrukturierte, weiche Schnitte, à la Giorgio Armani erlaubt. Auch Doppelreiher sind wieder trendmäßig im Vormarsch.  Wichtig: Unter dem Sakko dürfen auch diesen Winter dünne Pullunder oder Pullover getragen werden. Diese werden auch oft als Hemdersatz in Kombi mit Anzughosen getragen und sorgen für einen lässigen casual Touch.

 

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.