Beauty Trends – Die Haarschneidekünstler

Interview mit ANGELO & DAVIDE BUSCEMI

In Stuttgarts angesagtem Friseursalon Schneidekunst „is all in the mix“: Großzügige Galerieräume verschmelzen mit meisterhaftem Friseurhandwerk zum Hairsalon „Schneidekunst“. Für optimale Farbmischungen haben die Brüder und Inhaber Angelo und Davide Buscemi ihre Vision von einer „Colour Bar“ verwirklicht – und damit ein spannendes Gesamtkonzept realisiert, das dazu einlädt, das Haar in die Hände von Künstlern zu legen.

Was versteht man unter einem Trend?

Ein Trend ist eine neue Auffassung von Wirtschaft, Technologie und vor allem Gesellschaft, die eine neue Bewegung auslöst. Anhand von Trends ist die zukünftige Entwicklung erkennbar.

Ab welchem Stadium spricht man von einem Trend?

Vor allem in unserer Branche spricht man von einem Trend, sobald ca. 30 Prozent der Masse beginnt, einen neuen Stil zu verfolgen.

Können überhaupt (noch) neue Trends entstehen – oder handelt es sich dabei immer nur um eine Wiederbelebung?

Ein neuer Trend kann nur entstehen, wenn das Umfeld bereit ist, ihn mitzumachen. Doch meistens sind es vergessene Trends, die mit neuer Inspiration und neuen Technologien wiederbelebt werden.

Wie stark haben politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Faktoren Einfluss auf Trends?

In verschieden Kulturen ist es leider nicht immer möglich, neuen Trends zu folgen, denn Religionen oder politischen Systeme können wie Barrieren wirken. Darüber hinaus spielt der soziale Faktor eine wichtige Rolle, da sich das Selbstbild über das Fremdbild entwickelt. Es bringt Menschen Anerkennung und Wertschätzung, egal aus welcher gesellschaftlichen Schicht sie kommen.

Welche Trends sehen Sie für Ihre Branche für die nächsten Jahre vor? Welche Entwicklungen sollten besonders genau beobachtet werden?

Die Entwicklung im Rasierschnitt, im Slicing, in verbesserter Technik der Schnittlinien. Auch bei Farben und Tönungen geht es immer mehr darum, wenig Chemie im Produkt zu haben, um die Haare so wenig wie möglich zu beanspruchen. Blondtöne mit verschiedenen Reflexen z.B. Erdbeerblond, Fliederblond, Kupferblond oder Pastellfarben sind Farbtöne, die sehr stark im Kommen sind. Damen werden kurze extravagante Frisuren tragen. Wir sind auch der Meinung, dass die sogenannten “11 Euro Fri­seure” an Beliebtheit verlieren werden. Der Kunde wird wieder verstärkt Friseure aufsuchen, die Spezialisten in ihrem Handwerk sind und die spezialisierte Dienstleistungen anbieten.

Was wird den Verbrauchern von morgen wichtig sein, was verliert an Relevanz?

Professionalität und Ehrlichkeit wird wichtig sein. Es wird nicht mehr darum gehen, alles möglichst günstig zu bekommen. Ein Höchstmaß an Qualität wird den Menschen immer wichtiger werden. Seitens des Dienstleisters werden verbesserte Dienstleistungen und mehr Zeit für den Kunden eine wichtige Rolle spielen.

Wie sieht das Kaufverhalten von morgen aus?

In unserer Branche werden verstärkt Pflegeprodukte gewünscht, die in verschiedenen Größen angeboten werden. Auch typspezifische Produkte und Pflegeprodukte für Männer sind sehr stark im Kommen.

Welche Markenkonzepte werden die Gewinner von Morgen sein? Warum?

Produkte mit umweltfreundlichen Verpackungen, Naturprodukte mit wenig Chemie, Produkte, die nicht an Tieren getestet werden und solche mit hohem Wieder-erkennungswert.

Kann ein Unternehmen, das keinen Trends folgt, überleben?

Vor allem Dienstleistungsunternehmen sollten sich an den Interesse der Kunden orientieren, egal ob diese moderne Trends oder Zeitloses umfassen. Ein starres Konzept mit wenig Raum für Individualität wird nicht lange überleben.

Wie schätzen Sie die allgemeine Marktentwicklung in Ihre Sektor ein?

In unserer Branche wartet vielversprechendes Zukunftspotential. Billig-Ketten werden unserer Meinung nach früher oder später aussterben. Menschen legen heutzutage viel Wert auf Qualität und Wellness, da der Alltag mit immer mehr Stress verbunden ist. Unsere Branche sehen wir als Wellnessoase.

Welche Stoffe, Düfte oder Substanzen werden sich durchsetzen?

Nano-Partikel in Pflege und Farbe. Vor allem in oftmals chemischen Produkten wie Farbe und Blondierung werden sich natürliche oder duft­lose, neutrale Stoffe durchsetzen.

 

Auszug aus „The Trend Issue – Trendreport Urban Lifestyle 2014“, herausgegeben von der Convensis Publishing Network GmbH. Hier gibt es den vollständigen Trendreport gratis zum Download.

 

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.