Aus dem Ernährungslabor ins Kreativlabor – mein Quereinstieg in die PR

Annalena1Ich muss zugeben: Vor meinem Traineeship bei Convensis existierte in meinem Kopf nicht wirklich ein Bild von einer PR-Beraterin. Und wenn da eines war, dann war es das von Samantha Jones aus der Erfolgsserie „Sex and the City“.

Annalena2Wohl wissend, dass diese Glamourwelt kaum der Realität entsprechen kann. Genauso wenig wie die ominösen Erfolge ihrer Serienfreundin Carrie Bradshaw, die als freie Journalistin vermeintlich ein Vermögen verdient. Tatsächlich kam der Gedanke, dass eine PR-Agentur der passende Arbeitsplatz für mich sein könnte, erst, als ich bei meiner mittlerweile recht verzweifelten täglichen Suche nach Stellenanzeigen für Naturwissenschaftler, die durch ihr Studium zwar als solche deklariert sind, sich selbst aber nicht ganz damit identifizieren können, über die Stellenausschreibung von Convensis stolperte. Es war fast so, als sänge ein Gospelchor in meinem Kopf ein freudiges „Halleluja“, als ich in der Ausschreibung las, dass eine Naturwissenschaftlerin mit Leidenschaft für Kommunikationslösungen gesucht wurde.

AnnalenaDas war vor 4 Monaten. Mittlerweile habe ich mich schon richtig gut eingelebt im Agentur-Alltag und weiß es immer noch sehr zu schätzen, dass Convensis mir als Ernährungswissenschaftlerin einen Quereinstieg in die PR sehr leicht gemacht hat. Dass ich mal als Quereinsteigerin enden würde, war mir eigentlich schon seit Beginn meines Studiums klar. Zu groß war mein Respekt vor der Forschung und im Labor war ich derart nervös, dass keine meiner Synapsen auch nur einen klaren Gedanken zuließ. Und dann war da ja auch noch das Schreiben – ein Hobby, dem ich seit meiner Kindheit nachgehe und das ich so gerne weiter ausbauen wollte. Mittlerweile weiß ich, dass es für den Beruf, den ich lange Zeit für eine nicht existente Erfindung meiner selbst hielt, tatsächlich eine Bezeichnung gibt: PR-Beraterin. So beschäftige ich mich heute mit den neuesten Erkenntnissen der Ernährungsforschung, tobe mich beim Schreiben von Texten und dem Erstellen von Grafiken oder kleinen Videos kreativ aus und behalte dabei immer den wirtschaftlichen Aspekt und die Ziele des Kunden im Auge. Was will man mehr? So viel Abwechslung wie eine PR-Agentur hätte mir kein Labor der Welt bieten können.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *