RefugeesWelcome2

Gutes tun zur Weihnachtszeit – Ehrenamtliches Engagement im Freundeskreis Flüchtlinge

Bereits am 1. Advent haben wir einen kleinen Überblick darüber gegeben, auf welchen Wegen man sich für Flüchtlinge einsetzen kann – denn oft hat man zwar den Willen, sich sozial zu engagieren, scheitert aber an den vermeintlich einfachen Fragen: Werden Sachspenden überhaupt noch benötigt? Wo kann ich konkret anpacken? Und an welcher Stelle wird meine Hilfe am ehesten gebraucht? Die Antworten darauf liegen direkt vor der Nase: Lokale Zusammenschlüsse von ehrenamtlichen Helfern bieten in verschiedenen Stadtteilen und Orten der Region Stuttgart die Chance, zur gelungenen Integration von Asylsuchenden beizutragen.

– von Andreas Eisfeld –

So veranstaltet der Freundeskreis Flüchtlinge Stuttgart West etwa am kommenden Samstag, den 12. Dezember, eine gemeinsame Weihnachtsfeier, um den Austausch zwischen Flüchtlingen, Helfern, Nachbarn und weiteren Unterstützern voranzutreiben. Eine ebenfalls schöne Aktion ist der Wunschbaum in der Charlottenklinik: Im dortigen Foyer ist ein Baum aufgestellt, an den Flüchtlingskinder ihre Wünsche heften dürfen. Besucher können sich dann eines dieser Wünsche annehmen und ihn erfüllen. Gesucht werden ansonsten vor allem Übersetzer, aber auch freier Wohnraum – wer Genaueres weiß, kann sich an freundeskreisstuttgartwest@gmail.com wenden.

Quelle: http://www.freundeskreis-fluechtlinge-stuttgart-west.de/
Quelle: http://www.freundeskreis-fluechtlinge-stuttgart-west.de/

Auch der Freundeskreis Stuttgart Süd ist weiterhin auf der Suche nach freiwilligen Helfern: Etwa können Interessierte Hilfestellung bei Behördengängen leisten. Dabei ist die Kenntnis einer der gesuchten Fremdsprachen von Vorteil (Bosnisch, Serbisch, Englisch, Arabisch, Sinhala, Tamil, Italienisch, Somali und Tigrinya), aber auch in sonstiger Form ist jede Unterstützung willkommen. Besonders gefragt sind gemeinsame Aktivitäten – deshalb ist der Freundeskreis auch auf der Suche nach ehrenamtlichen Betreuern, die regelmäßig etwa gemeinsame Koch- und Spieleabende, Frauenfrühstücke oder Sportangebote mitgestalten möchten. Auch die Kinderbetreuung ist ein mögliches Betätigungsfeld: Ehrenamtliche Helfer, die mit den Jungen und Mädchen spielen sowie bei den Hausaufgaben helfen, sind gerne gesehen. Wer weitere Einblicke möchte: Der Freundeskreis Flüchtlinge Süd betreibt auch einen informativen Blog.

Ein interessantes Modell verfolgt zudem der Freundeskreis Flüchtlinge Leutenbach und Winnenden: Im Rahmen der Aktion Sprachtandem können freiwillige Helfer im Dialog nicht nur Wissen vermitteln, sondern erfahren selbst Neues über die fremde Kultur. Die Vermittlung der Sprachpartner übernimmt dabei die Organisation.

Quelle: http://www.freundeskreis-leutenbach-winnenden.de/sprachtandem/
Quelle: http://www.freundeskreis-leutenbach-winnenden.de/sprachtandem/

Somit gibt es keine Ausreden mehr – die vorgestellten Möglichkeiten sind nur einige von vielen Wegen, wie man sich in den Vorweihnachtstagen und darüber hinaus konkret für Flüchtlinge einsetzen kann. Eine umfassendere Übersicht für den Raum Stuttgart gibt es hier.

Please follow and like us:

2 Gedanken zu „Gutes tun zur Weihnachtszeit – Ehrenamtliches Engagement im Freundeskreis Flüchtlinge“

  1. Ist es nicht scheinheilig, wenn die Bundesregierung einerseits nichts gegen Flüchtlingsursachen unternimmt- im Gegenteil- diese immer wieder durch Unterstützung von Despoten und Waffenlieferungen fördert und anderseits sich „stoisch entsetzt“ zeigt über all die unschönen Begleiterscheinungen beim Flüchtlingsthema und obendrein die Städte und Gemeinden viel zu lange im Regen stehen lässt?

    1. Hallo Mathias,
      ja, vielleicht findest Du das scheinheilig. Wir möchten uns hier gar nicht in politische Diskussionen verstricken, dazu kennen wir die Hintergründe viel zu wenig. Wir wollten einfach nur darauf aufmerksam machen, dass es Möglichkeiten gibt, sich zu engagieren, abseits von Pegida-Aufmärschen und Wahlboykott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *