Rezension: „Das Kommunikationskonzept“

Buch JohannesEinen fundierten Einblick in die spannende Welt des Konzeptionierens mit Checklisten und vielen Tipps und Tricks – all das und noch viel mehr bietet das Buch „DAS KOMMUNIKATIONSKONZEPT: Konzepte entwickeln und präsentieren“. Hierin beschreiben die Autoren Klaus Schmidbauer und Eberhard Knödler-Bunte die neun Phasen einer Konzeption.

– von Johannes Kaut –

Bevor das Geheimnis um die einzelnen Phasen der Konzeption gelüftet wird, werden die Leser – nach einer kurzen Vorbemerkung – mit einer Einführung über die Funktionen eines PR- und Kommunikationskonzepts abgeholt und langsam an den Kern des Themas herangeführt. Was ist eigentlich ein Konzept? Wann wird es entwickelt und welche Funktionen hat es? Antworten auf diese Fragen erhalten die Leser gleich zu Beginn der Lektüre. Dabei wird überdies vermittelt, was eine gute PR- und Kommunikationskonzeption ausmacht: Nämlich eine sorgfältige Analyse, eine klare Strategie sowie kreative Lösungen, die sich zusätzlich als realistisch und pragmatisch auszeichnen. Anschließend stellen Schmidbauer und Knödler-Bunte die einzelnen Typen einer Konzeption vor: vom Strategieszenario und Masterplan, über Jahres- und Kampagnenkonzepte bis hin zum Projekt- und Maßnahmenkonzept.

Nach gut 30 Seiten geht es ans Eingemachte. Nach einem Überblick über die neun Schritte einer Konzeption werden die folgenden Phasen im Detail beschrieben:

  1. Das Briefing
  2. Die Recherche
  3. Die Analyse
  4. Zielgruppen und Ziele
  5. Die Positionierung
  6. Botschaften und kreative Leitidee
  7. Die Maßnahmenplanung
  8. Die Erfolgskontrolle
  9. Präsentation und Dokumentation

Im ersten Schritt der Konzeption, dem Briefing, geht es darum möglichst viele Informationen seitens des Auftraggebers einzuholen, bevor mit der eigentlichen Arbeit begonnen wird. Die Autoren verraten verschiedene Möglichkeiten, wie hierbei das Maximum an Input von einem Auftraggeber erzielt werden kann. Das Highlight dieses Kapitels stellt eine umfangreiche, mehrseitige Checkliste dar, die als Grundlage für die Erstellung einer konkreten Frageliste zu einem bestimmten Auftrag herangezogen werden kann.

creativity-819371_1280Ein hohes Maß an Disziplin ist das Erfolgsrezept der Recherche, das versuchen die Autoren im nächsten Kapitel mit Hilfe eines detaillierten Rechercheplans zu vermitteln. Außerdem werden zahlreiche Möglichkeiten der Primär- und Sekundär-Recherche vorgestellt. Im Kapitel zur Analyse werden neben dem bekannten SWOT-Modell – bei dem die Stärken und Schwächen, sowie Chancen und Risiken evaluiert werden – weitere Analysetechniken unter die Lupe genommen, wie unter anderem die Soll-Ist-Analyse oder die PEST-Analyse. Hinter diesem Akronym verbergen sich die englischen Begriffe „Political“, „Economical“, „Sociocultural“ und „Technological“, welche für die vier Felder stehen, die für das Kommunikationskonzept genauer untersucht werden.

Zwischendurch werden die Leser in jedem Kapitel zum Mitdenken animiert. Interessante Aufgaben gilt es zu lösen, wie beispielsweise folgende aus der Analyse-Phase: „Erstellen Sie eine Stärken-Schwächen-Analyse von Ihrer eigenen Heimatstadt. Überlegen Sie, was die wichtigsten Handlungsfelder nach innen und nach außen sind und ordnen Sie die einzelnen Stärken und Schwächen diesen Handlungsfeldern zu. Nehmen Sie als Maßstab die Einstellung und Erwartung der Bürger als Kernzielgruppe.“ Abgerundet werden die einzelnen Kapitel durch anschauliche Praxisbeispiele. Im letzten Kapitel geben die Autoren den Lesern zahlreiche Tipps mit an die Hand, wie das ausgearbeitete Konzept dem Auftraggeber überzeugend präsentiert werden kann.

Als Zugabe warten die Autoren mit einer ausführlich beschriebenen Anekdote aus dem Alltag in einer Agentur auf. Mit viel Liebe zum Detail wird von einem kniffligen Konzeptionsauftrag für einen anspruchsvollen Kunden berichtet. Dabei lassen sich die einzelnen Phasen, die in den Kapiteln zuvor gelehrt wurden, sehr gut wiedererkennen.

Schrecken viele Bücher zum Thema „Konzeption“ mit staubtrockener Theorie die Leser ab, so legen Schmidbauer und Knödler-Bunte dagegen großen Wert auf praxisnahe Wissensvermittlung. Das Buch versteht sich nicht als dicker Wälzer mit Lexikoncharakter, sondern viel mehr als Werkzeugkasten, mit Hilfe dessen sich gerade Anfänger in der Kommunikationsbranche Schritt für Schritt beim Erstellen erster Konzepte bedienen können. Aber auch erfahrene Kommunikationsstrategen werden hier noch das ein oder andere wertvolle Element entdecken, das dem nächsten anstehenden Konzeptionsprojekt den letzten Schliff verpassen wird. Mit seinen knapp 300 Seiten bietet das Buch umfangreiches Wissen und bleibt dennoch handlich und überschaubar.

Infos zum Buch:

ISBN: 3-937894-00-4
Preis: 29,80 €
© 2004 by university press UMC POTSDAM
www.umc-unipress.de

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.