Meine ersten Gesundheitswochen bei Convensis

DSC_5241

 

 

 

 

Ein durchdachtes Gesundheitsmanagement ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie bei Convensis. Jede Woche steht ein bunter Obstkorb parat, dienstags gibt es frische Smoothies, in der Mitte der Woche wird bei einem kleinen Spaziergang Frischluft getankt und zum Veggieday am Donnerstag wird oftmals eine Gemüsesuppe kredenzt. Hinter diesen Aktionen steht das Convensis Gesundheitsteam. Bei den jährlichen Gesundheitswochen ist dieses Team besonders gefragt, wenn es darum geht, abwechslungsreiche Aktionen für alle zu organisieren.

Viele neue Mitarbeiter und ich durften in den letzten beiden Wochen unsere ersten Gesundheitswochen bei Convensis erleben. Zum Auftakt der ersten Gesundheitswoche gab es Kokoswasser, gefolgt von einer gemeinsamen Runde „Morgenfit“. Gut gedehnt und gestärkt machten wir uns emsig an die tägliche Arbeit, denn nachmittags ging das Gesundheitsprogramm auch schon weiter. Apothekerin Gita Pillin führte uns in die Welt der Homöopathie ein. Gespannt lauschten wir ihren Erzählungen über Hahnemanns Theorie der rituellen Dynamisierungen, wodurch hochpotenzierte DSC_5103Verdünnungen erzeugt werden. Wer bei den rund 1.000 Mittelchen der Homöopathie den Überblick verliert, für den hat Dr. Schüßler etwas auf Lager: Dieser beschränkte sich auf exakt 12 Präparate, die sogenannten „Schüßler-Salze“.

Mittwochs bekamen wir erneut Besuch. Dieses Mal stand eine interaktive Präsentation zum Thema Kneipp an, bei der uns die 5 Kneipp-Elemente nähergebracht wurden: Wasser, Bewegung, Ernährung, Heilpflanzen, Lebensordnung. Durch einen kurzen Film erfuhren wir die wichtigsten Eckdaten aus dem Leben Sebastian Kneipps. Abgerundet wurde diedr.hauschka Veranstaltung durch praktische Kneipp-Anwendungen direkt in der Agentur. Dabei durften Mitarbeiter Armbäder und Augenbäder ausprobieren, sogar Wassertreten war im Programm enthalten.

In der zweiten Woche ging es auf Exkursion nach Bad Boll. Zunächst erhielten wir eine Führung im Heilkräutergarten von WALA. Mitten im saftigen Grün konnten wir die Pflanzen begutachten, die später in den Salben und Cremes von Dr. Hauschka landen. Im Anschluss wurde eine ausführliche Kosmetikpräsentation zum Thema Gesichtspflege veranstaltet. Umgeben von Rosenduft und dem Geruch der Quitten-Tagescreme wurde die Veranstaltung zum olfaktorischen Erlebnis.

Während der Gesundheitswochen wurde uns außerdem regelmäßig ein gesundes Mittagessen serviert. Dabei stellte ich verblüfft fest, dass Soja-Bolognese gar niDSC_5118cht so schlecht schmeckt, wie ich immer befürchtet hatte. Weitere kulinarische Highlights der Gesundheitswochen waren ein Erdbeer-Smoothie sowie Limettenreis an einer fantastischen Orangen-Curry-Sauce, verfeinert mit Cashewnüssen.

Neue Geschmackserlebnisse und Einblicke in die Welt der alternativen Medizin machten die Gesundheitswochen in diesem Jahr zu einem abwechslungsreichen Happening. Ich bin schon gespannt, was beim nächsten Mal auf uns wartet.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.