Gesunde Auszeit – das perfekte Wohlfühlrezept

Ana_Blogbeitrag“Die Kunst des Lebens besteht darin, auch der kleinsten Ruhepause die größte Aufmerksamkeit zu schenken.“ (Quelle: Unbekannt)

Immer mehr Menschen leben bewusst, setzen auf viel Bewegung, gesunde Ernährung sowie auf Erholungspausen. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens Gfk ändern die Deutschen deutlich ihren Lebensstil und haben als Folge auch immer höhere Gesundheitsausgaben. Gerade Prävention wird groß geschrieben. Dank des Internets gelangt man schnell und leicht zu zahlreichen Gesundheitsinformationen und Tipps. Experten nennen diese Art von Verhalten „Self-care“. Dies sei für viele ein Weg, die eigene Gesundheit und das Wohlbefinden besser zu kontrollieren.

– von Ana-Maria Papara –

Self-care ist wichtig. Wir alle versuchen, eine richtige Work-Life-Balance zu finden. Heute lebt man schnell und stressig. Hier gilt es, präventiv zu handeln, indem beispielsweise Kurse zu Zeitmanagement, sportlichem Ausgleich und autogenem Training zur Stressbewältigung und -vermeidung besucht werden – doch auch andere Gesundheits- und Wellness-Trends sind aktuell in aller Munde und fördern das individuelle Wohlbefinden.

DETOX: Detox, Entgiften und Entschlacken sind alles Bezeichnungen für einen Vorgang – die Reinigung des Körpers. Das Entgiften des Körpers wird schon seit Tausenden von Jahren praktiziert. Früher hat man Kräutern zu sich genommen oder den Körper verschiedenen Massagearten unterzogen, um den Körper zu reinigen. Die bekanntesten Arten heute sind das Befolgen einer bestimmten Diät, Nahrungsergänzungsmittel und Entschlackungskuren.

running-573762_1280FITNESS: Wer fit bleiben will, hat mittlerweile unzählige Möglichkeiten. Vom klassischen Besuch im Fitnessstudio über Yoga bis hin zu Pilates und SoulCycle. Für jeden Geschmack gibt es die passende Methode, man muss nur offen dafür sein, etwas Neues auszuprobieren:

  1. Punk Rope Ist von Tim Haft in New York ins Leben gerufen worden. Bei diesem Fitnessprogramm werden richtig viele Kalorien verbrannt – um die 600 pro Stunde! Beim Punk Rope wird zwischen Seilspringen, Freiübungen, Fitnessspielen und Core-Training abgewechselt, sodass der Körper rundum trainiert wird.
  1. Functional Fitness Bei Functional Fitness dreht sich alles um Übungen, die Bewegungen aufgreifen, die man so auch im Alltag macht. Functional Fitness fördert verschiedene Muskelgruppen gleichzeitig. Dadurch werden Balance, Koordination, Kraft und Durchhaltevermögen verbessert. Zu den Übungen zählen beispielsweise Kniebeugen, Kreuzheben, Unterarm- und Liegestütze. Eines der bekanntesten Functional-Fitnessprogramme ist BODYPUMP von Les Mills.
  1. Hot Barre Beim Hot Barre handelt es sich um ein Workout, das an klassische Übungen an der Ballettstange angelehnt ist. Allerdings werden die Übungen bei gesunden 40 Grad durchgeführt. Die hohe Temperatur soll dabei eine entgiftende Wirkung auf den Körper haben und noch dazu führen, dass die Muskeln dehnbarer werden.
  1. Gruppen-Personal-Training Anstatt alleine mit einem Personal Trainer zu üben, geht der Trend 2015 zu kleinen Gruppen, die sich einen Experten teilen. Man hat den Vorteil, trotzdem eine intensivere und individuellere Betreuung zu haben als in normalen Kursen im Fitnessstudio, spart gleichzeitig aber Geld, da man sich die Summe mit mehreren Leuten teilt. Zusätzlich kann man sich gegenseitig motivieren, denn Workout mit Freunden macht doch gleich viel mehr Spaß.

balance-110850_1280WELLNESS: Der Wellnessurlaub ist in den vergangenen Jahren zu einem festen Wert geworden für Menschen, die sich eine Auszeit gönnen möchten. Die Angebote werden in den kommenden Jahren deutlich zunehmen. Doch nicht exotische Wellnessprogramme oder der schicke, neue Pool sind buchungsrelevant, sondern die richtige Mischung aus Service und sozialen Angeboten. Für das Jahr 2015 haben sich die folgenden drei Trends herauskristallisiert:

  1. Social Wellness Gäste suchen in Wellnesshotels immer mehr nach Gesellschaft. Vielen Menschen wird bewusst, dass neben dem körperlichen und geistigen auch das soziale Wohlergehen unbedingt zu einem gesunden und glücklichen Leben gehört. Besonders gemeinsame Aktivitäten wie Fitnesskurse sowie Aufenthaltsräume im Spa, in denen Gespräche ausdrücklich erwünscht sind, kommen bei den Wellnesskunden sehr gut an.
  1. Digital Detox versus Selbstoptimierung Immer mehr Offline-Auszeiten (Digital Detox) werden gewünscht und führen zum Trend. Viele gute Hotels haben den Trend aufgegriffen und bieten ihren Gästen Auszeiten, während derer das Smartphone aus bleibt und stattdessen alle Sinne eingeschaltet werden.
  1. Besser Schlafen Gut schlafen – ein Märchen? Es hört sich so einfach an, wird aber für immer mehr Menschen zur Herausforderung. Fast alle Wellnesshotels stellen eine angenehme und ruhige Schlafumgebung sicher und kommen damit dem größten Wunsch ihrer Gäste entgegen. Daher ist es umso wichtiger, dass Wellnesshotels den Gästen ideale Voraussetzungen für einen erholsamen Schlaf bieten – ruhige Schlafumgebung, hochwertige Matratze und die individuell regulierbare Raumtemperatur.

Einfach mal an die frische Luft gehen, die Gedanken auf Pause-Modus setzen, alle Sorgen in Ruhestand schicken und nur an die Schönheit der Natur und das Hier und Jetzt denken, oder doch ein interaktives Sportprogramm, das nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch das Wohlbefinden steigert – das ist Lebensqualität und High-Class-Erholung.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *